Unser pädagogisches Angebot

Elternmitwirkung

Die Elternmitwirkung nimmt in unserer Anschlussbetreuung GTS einen großen Stellenwert ein.
Wir gehen offen, wertschätzend und vertrauensvoll auf die Eltern zu und animieren sie somit, unsere Arbeit zu unterstützen.
Die Eltern können sich in vielfältiger Form in die Angebote mit einbringen; z.B. bei der Mitgestaltung von Festen, Ausflügen und Projektangeboten.
Wir bieten den Eltern Rahmenbedingungen, die ihre Beteiligung realisierbar machen.
Um den Eltern einen guten Einblick in unsere Arbeit zu geben, wird sie durch Fotos und Informationen präsent gemacht und dokumentiert.

Die Elternvertretung wird durch die MitarbeiterInnen und durch die Leitung kontinuierlich informiert, angehört und bei wichtigen Veränderungen mit einbezogen.


Tagesstruktur

Im Früh- und Spätdienst möchten wir den Kindern Raum für ungebundene Freizeit geben, in der sie sich in Ruhe- und Leseecken zurück ziehen oder die freizugänglichen Materialien nutzen können. Ebenso möchten wir die Möglichkeit bieten, dem Bewegungsdrang der Kinder nachzukommen und mit ihnen auf den Schulhof zu gehen. Die Kinder können außerdem Angebote der Erzieherinnen und Erzieher (Spielen, Basteln, Vorlesen etc.) freiwillig nutzen.


Ferienbetreuung

Die Anschlussbetreuung GTS umfasst auch die Betreuung der Kinder in den Ferien. Wir bieten ein umfassende Ferienprogramm mit Projektarbeit, Ausflügen und weiteren zahlreichen Angeboten an. Die Kinder werden selbstverständlich in die Gestaltung des Ferienprogramm mit einbezogen.


Zusammenarbeit mit Schule

Die Zusammenarbeit mit der Schule Neurahlstedt gestaltet sich folgendermaßen:

  • ständige Kommunikation zwischen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule und der Einrichtung
  • regelmäßiger Austausch aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule und der Einrichtung über die Kinder
  • gemeinsames Führen von wichtigen Elterngesprächen durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule und der Einrichtung
  • Das Lehrerkollegium und das Erzieherkollegium sehen sich als gleichwertige Partner in der Arbeit
  • gemeinsame Kooperation der Schule und der Einrichtung schulübergreifend mit Rebus, Beratungsstellen und dem Jugendamt
  • enge Zusammenarbeit und ständiger Informationsaustausch der Einrichtung mit der Schulleitung
  • gemeinsame Gestaltung von Schulfesten und Tagen der offenen Tür
  • Teilnahme der Erzieherinnen und Erziehern an den Elternabenden der Schule