Unser pädagogisches Angebot

Tagesstruktur

Nach dem Schulschluss um 13 Uhr kommt die erste Gruppe (ca. 80 Kinder) zum Mittagessen, danach geht sie in die Pause. Um 13.30 Uhr kommt die zweite Gruppe aus der Pause zum Mittagessen. Jeden Tag, außer am Gruppentag, beginnt die Übungszeit um 14 Uhr. Der Gruppentag ist hausaufgaben- und kursfrei. Die Kinder verbringen diesen  Nachmittag in ihrer Gruppe. In der Regel beginnen die Kurse und für jede Altersgruppe das offene Angebot um 15 Uhr. Die Kernzeit endet um 16 Uhr, die Kinder gehen in die Spätebetreuung. 


Kurse

Unser Kursangebot wechselt zum Schulhalbjahr. Wir bieten den Kindern eine bunte Palette von Kursen an - vom Boxen über das Sprachkarussell bis zum Musiktheater. Jeder Kurs ist frei wählbar. Die Teilnahme ist aber dann für das jeweilige Halbjahr verbindlich. Es gibt täglich mindestens ein Bewegungs- bzw. Sportangebot, da uns die Bewegung sehr wichtig ist. Eine Besonderheit ist unser hausaufgabenfreier Gruppentag. Hier entscheiden die Kinder mit den Erziehern zusammen, was sie an dem Tag machen möchten. Jeden Tag haben die Kinder die Möglichkeit im offenen Angebot frei zu spielen. Unseren Vorschülern haben wir bewusst keinen Kurs im ersten Halbjahr angeboten, damit sie sich zuerst an die Schule gewöhnen können. Ab Februar können sie nun auch an Kursen teilnehmen. Details finden Sie rechts unter "Kursangebote".


Ferienbetreuung

In den Ferien bieten wir den Kindern je nach Jahreszeit abwechslungsreiches Programm an: Ausflüge in die Stadt oder in die Natur, Bastel- und Spielangebote in der Schule. Jeden Ferientag starten wir mit einem gemeinsamen Frühstück. Die Ausflüge starten wir um 10 Uhr und kommen möglichst um 15 Uhr zurück. An den Ausflugstagen sollten die Kinder einen kleinen Lunchpaket von zu Hause mitbringen. Wir sorgen für kleinere Snacks.


Zusammenarbeit mit Schule

Wir arbeiten mit der Schule Rönnkamp sehr eng zusammen. Es gibt einen täglichen Austausch der Klassenteams und Gruppenerzieher. In regelmäßigen Abständen gibt es ein jour fixe, bei dem die KollegInnen vom Vormittag und Nachmittag sich treffen. Das ist ein wichtiges Forum um gemeinsam an dem Konzept weiter zu arbeiten. In der  Raumplanungs-AG planen wir gemeinsam, wie wir die Schule am Nachmittag an den Bedürfnissen der Kindern räumlich anpassen können. Zur Zusammenarbeit gehören auch die gemeinsame Schulfeste sowie gegenseitige Vertretungen in Engpässen.


Elternmitwirkung

Wir freuen uns sehr über unsere aktiven Eltern, die uns während der Übungszeit unterstüzen oder den Kinder im Leseraum Geschichten vorlesen. Bei der Erstellung des Konzeptes für GBS haben wir ganz eng mit den Eltern in der Steuergruppe zusammengearbeitet. Der Elternrat ist sehr engagiert und schreibt direkt den Senator an, wenn es um die Reinigung oder um die Frage der Sockeltage geht. Ein Mitglied im Elternrat hat den GBS-"Hut" auf und ist damit auch für die Kommunikation mit den GBS-Eltern zuständig. Der Schulverein hat uns tolle Fahrzeuge für draußen gespendet!